Link verschicken   Drucken
 

Samstagsunterricht an der GS Husby

Samstagsunterricht in der Grundschule Husby

Da staunten die Kinder der Grundschule Husby nicht schlecht, als ihnen von ihren Klassenlehrerinnen, bzw. ihrem Klassenlehrer, angekündigt wurde, dass sie am Samstag, den 26. Oktober in der Schule erscheinen sollten, um einen Unterrichtsvormittag zu verleben.

Obwohl zu vermuten und zu hoffen ist, dass die Kinder in aller Regel nicht unwillig zur Schule kommen, entspannten sich ihre Gesichtszüge dennoch deutlich, als sie gewahr wurden, dass es einen Ausgleichstag für die „Mehrarbeit" geben würde.

Anlass für die Verlegung des Schulvormittages auf einen Samstag war die Durchführung eines „Tag der offenen Tür". In dessen Rahmen sollten die Eltern und besonders die zukünftigen Erstklässler einmal live erleben können, wie so ein Unterrichtstag „funktioniert“.

Pünktlich um 8.20 Uhr startete also die Schule in den Klassen und den Fachräumen, die zusätzlich zu ihrer routinierten Ordnung natürlich vorher noch ein wenig hergerichtet worden waren, wie es in Erwartung auf Besuch eben typisch ist.

Den Schulkindern war die Anspannung und Freude deutlich anzumerken, auch sie wollten sich selbstverständlich von ihrer besten Seite zeigen.

Eine besondere Rolle kam den Schülern der 4. Klassen zu: Sie übernahmen die Verantwortung für das Cafe, in dem es Anlass für viele Gespräche gab, und führten die Ankommenden mit viel Engagement durch die Schule. Sogar Eltern, die schon länger an der Grundschule Husby „beheimatet" sind, nahmen dieses Angebot gerne in Anspruch.

Der Freundeskreis der Schule versäumte es derweil nicht, mit einer Diapräsentation über seine, für die Schule wertvolle, Arbeit zu berichten.

Neben der Möglichkeit, den Unterricht in allen Fächern zu erleben, konnte in der 3. Stunde das Hörkino, bei dem in allen Räumen der Schule aus schönen Kinderbüchern vorgelesen wird, besucht werden.

Claudia Petersen

 

Foto: Bild