Link verschicken   Drucken
 

Husby

Vorschaubild

Bürgermeister: Hans Christian Matzen

Schulstr. 10
24975 Husby

Telefon (04634) 337

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.gemeinde-husby.de
Homepage: www.husby.de Zusatzdomain

Vorstellungsbild

Als Bürgermeister der Gemeinde Husby darf ich Sie sehr herzlich auf den Internetseiten unserer Gemeinde begrüßen. Diese Seiten sollen Ihnen Wissenswertes über die politische Gemeinde sowie die Vereine, Verbände und sonstigen Institutionen eröffnen. In Husby findet man alle Angebote zur täglichen Versorgung einschließlich Handwerk, Dienstleister, Schulen, Kindergärten, Ärzte, Apotheke und vieles mehr. Husby ist ein gefragter Wohn- und Gewerbestandort mit guter Verkehrsanbindung im Nahbereich der Stadt Flensburg.

Hans Christian Matzen

 

Sollten Sie weitere Informationen wünschen, stehe ich Ihnen gerne in der Bürgermeistersprechstunde ausser in den Ferienzeiten jeweils montags von 16.00 bis 18.00 Uhr im Gemeindehaus, Flensburger Str. 36, zur Verfügung. In dieser Zeit können Sie mich auch telefonisch unter Tel.  04634/337 oder auch werktäglich unter Tel. 04634/1511 erreichen. Weitere Fragen aus der Verwaltung beantworten Ihnen auch gerne die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes Hürup unter der Telefonnummer (04634) 880.

 

Mit freundlichen Grüßen


Hans Christian Matzen

Bürgermeister

 

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Fundsachen

Liste der Fundsachen der Amtsverwaltung Hürup

 

Gefundene Gegenstände werden sechs Monate aufbewahrt.

Nach Ablauf dieser Frist erfolgt die Herausgabe an den Finder.

Die rechtmäßigen Eigentümer melden sich bitte bei der Amtsverwaltung Hürup,

Tel. 04634/88-26.

 

Fundsache

 

Fundzeit

Merkmale

Fundort

 

Schlüssel

 

08.05.2019

 

 

Freienwill/Wielenberg

 

Smartphone

 

12.04.2019

 

 

 

Großsolt, Kreuzungsbereich Mühlenbrück

 

Schlüssel

 

17.05.2019

 

 

Hürup, Friedhof

 

Bargeld

 

30.05.2019

 

 

Großsolt

 

Schlüsselbund

 

27.06.2019

 

 

Hürup, Mühlenstraße

 

Damenfahrrad

 

09.07.2019

 

grün

 

Husby, Kappelner Straße

 

Laptop-Tasche

 

09.07.2019

 

 

 

Hürup/Maasbüll/Tarup, Fahrradweg

 

Autoschlüssel

 

10.08.2019

 

 

Maasbüll, Krimweg

 

Schlüssel

 

26.08.2019

 

 

Hürup, Ballig

 

Mobile Heizcontainer zur Überbrückung

(08.10.2019)

von Friedhelm Caspari

HUSBY/MAASBÜLL  Burkhard Gerling, stellvertretender Bürgermeister in Husby und einer der ideellen „Väter“ klimafreundlicher Wärmeversorgung im Amt Hürup, ist weiterhin optimistisch im Hinblick einer möglichst zeitnahen Verwirklichung solcher Projekte. Bis zur zentralen Wärmeerzeugung auf dem Areal des künftigen Energieparks Hürup-Feld könnten „heute schon wirtschaftlich realisierbare Zwischenlösungen“ die Zeit bis zum Anschluss an die zentrale Versorgung überbrücken, teilte Gerling mit.

In Hürup seien vom alternativen Versorger Boben Op bereits sogenannte Wärmeinseln entstanden, wobei klimafreundliche Nahwärme zurzeit noch von mobilen Heizcontainern erzeugt werde, so Gerling. Solche mit klimaneutralen Holzpellets gefütterten „Inseln“ könnten, wie bereits früher an dieser Stelle berichtet, später in ein regionales Wärmesystem einbezogen werden. Eine weitere derartige Wärmeinsel ist im vorgesehenen Neubaugebiet in Maasbüll und einem anliegenden Straßenzug mit Bestandsgebäuden auf Initiative interessierter Grundstückseigentümer geplant. Auch dort werde Nahwärme schon bald verfügbar sein.

„Eine ähnliche Entwicklung erhoffen wir uns für Husby“, sagte Gerling. Die Husbyer Mitglieder der Quartierskonzept-Lenkungsgruppe und weitere Gemeindevertreter versuchten, „eine Initiative aller interessierten Eigentümer anzustoßen, um durch Zusammenschluss interessierter Nachbarn möglichst schnell eigene Wärmeinseln und damit Kristallisationspunkte für die Entwicklung des übergreifenden Wärmeversorgungskonzeptes zu bilden“.

Mit seiner Stellungnahme wehrt sich Burkhard Gerling gegen den nach seiner Auffassung „fatalen Eindruck“, der aus der jüngsten Veröffentlichung zu den Planungen des Energieparks entstanden sei. Es sei keineswegs so, dass den an Nah- bzw. regionaler Fernwärme interessierten Hauseigentümern eine „quälende Warterei und Hängepartie bevorsteht“. Dass die Planung erst aufgenommen werde, wenn sich mindestens die Hälfte der Hauseigentümer zum Anschluss verpflichtet habe, wie es in der Infoveranstaltung zum Quartierskonzept vermittelt worden sei, „ist falsch“, so Gerling. „Die notwendigen Anschlussquoten lassen sich vielmehr erst bestimmen, wenn die Höhe der Investitionen und die Höhe der möglicherweise erfreulich hohen Förderung einer klimaverträglichen Wärmeerzeugung feststehen“.

Gegen Ende dieses Jahres werden konkrete Berechnungen vorliegen, und ein Vorbescheid über Fördermöglichkeiten ist für Anfang 2020 zu erwarten, stellte Gerling klar. „Insofern verzögern sich die Pläne für die Wärmeversorgung nicht, sondern liegen vielmehr exakt im Plan“. Mit den Berechnungen und einem Fördervorbescheid ließen sich dann seriöse Zahlen „für die geplante große Versorgungslösung nennen“.

Foto zur Meldung: Mobile Heizcontainer zur Überbrückung
Foto: Burkhard Gerling, stellv. Bürgermeister Husby

Magere Zwischenbilanz für den Dorfshuttle im Amt Hürup

(01.09.2019)

Von Friedhelm Caspari

Taxifahrerin Petra Gehrke hält pünktlich um 14.05 Uhr am Bahnhof in Husby, um einen Fahrgast mit dem von ihm bestellten Dorfshuttle mit Ziel Holmarksee bei Freienwill aufzunehmen. Der Mann aus Husby ist an diesem Tag der einzige, der vom Taxiunternehmen Lange zum Einzelfahrpreis von 2,60 Euro zum Naturschwimmbad gebracht wird. „Gerade diese Tour ist doch äußerst praktisch für Kinder und Jugendliche, schade, dass der Dorfshuttle nicht von ihnen genutzt wird“, klagt die 53-jährige routinierte Taxifahrerin Gehrke, „zumal doch die Schülerzeitkarten gelten, also die Fahrt nichts extra kostet“. Auch alle anderen Dauerkarten Erwachsener gelten für den Rufbus.

Das seit Februar als Pilotprojekt installierte System Dorfshuttle läuft als solches unproblematisch. Jedoch lassen die Nutzerzahlen nach einem halben Betriebsjahr noch sehr zu wünschen übrig. „Wir brauchen offenbar etwas mehr Geduld“, sagt Torsten Düwel, Regionalentwickler in der Schleswiger Kreisverwaltung. Die Fahrgastmenge liege „noch deutlich hinter dem, was wir wünschen.“ Vielen sei, so Düwel, trotz aller Werbetrommeln und Informationen, der prinzipiell einfach zu nutzende und zuverlässige Dorfshuttle als Bestandteil des regionalen ÖPNV zu wenig bekannt. „Wir ziehen zwar alle Register“, doch sei die eigentliche Zielgruppe, die keine eigenen Verkehrsmittel zur Verfügung haben, noch nicht richtig erreicht worden. Dieses seien vorwiegend ältere Menschen, aber auch junge Leute ohne Führerschein und Fahrzeug.

Nach Angaben Torsten Düwels, die Petra Gehrke bestätigt, gibt es bereits mehrere Dorfshuttle-Stammgäste, die aber den sprichwörtlichen Kohl nicht fett machen. Dieses sind mehrere ältere Frauen, die zum Einkauf nach Hürup und Husby gefahren werden, sowie Sprachkurse absolvierende Asylbewerber. „Der Bedarf wurde in unserem Konzept klar formuliert“, sagt ÖPNV-Experte Düwel. Die preisgünstige und schnelle Alternative zum Individualverkehr sollte eigentlich beliebter sein, zumal der Dorfshuttle auch während der Schulferien sowie samstags und sogar sonntags eingesetzt werde.

Bis Ende 2020 läuft das Modellprojekt, das aus dem ÖPNV-Mitteln des Kreises unterstützt wird. Bewähre es sich bis dahin, dann könnte es auf die anderen Ämter im Kreisgebiet übertragen werden. Schleswig-Flensburg ist einer von bundesweit 18 Modell- und Testregionen des Förderprogramms „Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität im ländlichen Raum“ (Kurzbegriff: LaSiVerMob). Dabei geht es unter anderem darum, möglichst viele infrastrukturell unterversorgte Gebiete mit neuen Verkehrsangeboten zu versehen. In diesem Rahmen wurde der Rufbus seit 2017 konzeptioniert.

Der Dorfshuttle bedient eine hufeisenförmige Strecke von Freienwill über Kleinsolt, Maasbüll, Rüllschau und Gremmerup bis Husby und zurück. Insgesamt steuert der Kleinbus 20 Haltestellen an. Täglich, einschließlich sonnabends, gibt es fünf Touren in jeder Richtung sowie zwei Touren an Sonn- und Feiertagen (außer Heiligabend und Silvester). Die Shuttle-Fahrkarte gilt dann auch für die weiterführende Buslinie, z. B. nach Flensburg. Zugfahrten sind jedoch nicht im Preis enthalten.

Dienstleister des Systems, für das es einen festen Fahrplan gibt, ist das regionale Taxiunternehmen von Heiko Lange. Die Nutzung des Dorfshuttle ist nur dann möglich, wenn mindestens eine Stunde vor der im Fahrplan angegebenen Abfahrtszeit der Fahrt- und Zielwunsch unter der Rufnummer 04634 - 8888 mitgeteilt wird. Dann begibt man sich zur festgelegten Abfahrtszeit an die vereinbarte Haltestelle und steigt ein.

Der aktuelle Flyer mit Fahrplan und genaue Informationen im Internet (www.dorfshuttle.de). Die Infos liegen außerdem in vielen Geschäften und bei Firmen aus.

 

Foto zur Meldung: Magere Zwischenbilanz für den Dorfshuttle im Amt Hürup
Foto: Magere Zwischenbilanz für den Dorfshuttle im Amt Hürup

Radwege kurzfristig ausbessern!

(14.08.2019)

Von Friedhelm Caspari

Nach rund einem Monat und damit relativ rasch antwortete Wirtschafts- und Verkehrsminister Bernd Buchholz auf die Resolution der Gemeindevertretung Husby, die Radwege an den Landesstraßen 21 (Husby-Flensburg) und 268 (Husby-Munkbrarup) baldmöglichst zu sanieren. Diese stellten für die Nutzer eine erhebliche Gefahrenquelle dar. Zudem verhinderten Löcher und viele Baumwurzel-Schwellen im Radweg das klimafreundliche Umsteigen vom Auto aufs Fahrrad, hieß es in der Resolution der Gemeinde.

Der Minister wies in seinem Antwortschreiben Anfang Juli darauf hin, dass die Landesplanung nicht von ihrem Konzept abweichen könne. Danach sei die Sanierung von Radwegen in der Regel mit dem Ausbau der jeweiligen Straße verbunden. Die L 21 und 268 seien im aktuellen Erhaltungsprogramm bis 2022 jedoch nicht enthalten. Ob im Rahmen des laufenden BYPAD-Verfahrens (Bicycle Police Audit = Überprüfung der Fahrradförderung) in Schleswig-Holstein ein separates Radwege-Sanierungsprogramm beschlossen werde, „wird sich gegen Ende des Jahres zeigen“, so Bernd Buchholz.

„Wir wollen die Fahrrad-Nutzung deutlich attraktiver machen“, betonte der stellvertretende Bürgermeister Burkhard Gerling in der jüngsten Gemeindevertretersitzung. Deshalb hat das Gremium unter Federführung von Wulf Boie erneut ein Schreiben an den Verkehrsminister gerichtet. Darin wird auf das Konzept des Landesweiten Radverkehrsnetzes (LRVN) hingewiesen, wonach - wie es der Minister selbst herausgestellt hatte – eine Dringlichkeitsstufung über den Bau und die Sanierung von Radwegen erfolge.

Wulf Boie hob in dem erneuten Appell hervor, dass die ausschlaggebenden Kriterien zumindest auf den Radweg L 21 zuträfen. Dieser sei im LRVN seit 2008 als „Alltags- sowie Schulwunschlinie 1. Ordnung“ und als „Freizeitwunschlinie 2. Ordnung“ ausgewiesen. Deshalb sei die grundlegende Sanierung dringend geboten. Zumindest sollten die besonders schadhaften Stellen – wie im Bereich Maasbüll-Neukrug - unverzüglich ausgebessert werden.

Die Kommunalvertreter Husbys sind überzeugt, dass erheblich mehr Bürger auf elektrische oder konventionelle Fahrräder umsteigen, wenn die Hindernisse beseitigt würden. Auch andere Radwege im Umfeld der Gemeinde seien in einem miserablen Zustand und dringend grundlegend zu sanieren. Wären die Radwege in Ordnung, so würden von diesen noch mehr Menschen Gebrauch machen und zum Klimaschutz beitragen, so die Gemeindevertretung. Zudem sei Husby aufgrund der Versorgungsfunktion und des Bahnhaltepunkts ein wichtiger „Ankerort“. Viele Menschen aus den Ortsteilen und anderen Gemeinden pendelten mit Rädern zur Bahn mit der geplanten „Bike+Ride“-Anlage, um Richtung Kiel und Flensburg zu fahren.

Foto zur Meldung: Radwege kurzfristig ausbessern!
Foto: Gefahrenschilder ersetzen nicht die notwendige Radwege-Sanierung

Der Dorfshuttle nimmt seine Fahrt auf am 01. Februar 2019

Unser DorfSHUTTLE geht auf die Reise durch unsere Gemeinden!

 

Eigentlich hätte Anneliese gerne an der Buchvorstellung in der Bücherei Husby teilgenommen. Doch wie soll sie um 17 Uhr da sein, wenn sie in Hürup wohnt? Klar könnte Sie mit dem Bus 1602 gegen 13:30 Uhr nach Husby fahren. Aber was macht sie die 3 Stunden bis zur Lesung? Die andere Option wäre: Erst mit dem Bus nach Flensburg fahren und dann etwas später weiter nach Husby. Das wäre allerdings alles etwas umständlich und anstrengend. Und für den Rückweg müsste sie dann auch wieder jemanden finden, der sie abholen kann…

 

Rufbus

 

 

So wie Anneliese geht es vielen Bürgerinnen und Bürgern im Amt Hürup. Aber ab Februar 2019 wird Mobilsein endlich viel leichter, denn dann startet das neue Rufbus-Angebot - unser DorfSHUTTLE - seine Reise und fährt regelmäßig von Freienwill über Hürup nach Husby und retour durchs ganze Amtsgebiet. So kann nicht nur Anneliese eigenständig, einfach und kostengünstig nach Husby fahren sondern bei Bedarf alle Menschen, die verlässlich zu festen Zeiten von A nach B kommen wollen.

 

Der zum 01.02.2019 startende Rufbus-Pilotbetrieb stellt eine deutliche Ausweitung des bisherigen ÖPNV-Angebots vor Ort dar: Unser DorfSHUTTLE fährt täglich, auch in den Ferien und am Wochenende sowie außerhalb der Schulanfangs- und -endzeiten. Und die Fahrpreise sind selbstverständlich genauso günstig wie für eine normale Busfahrt.

 

Anrufen - Einsteigen - Ankommen

 

So geht‘s: Mindestens eine Stunde vor der im Fahrplan angegebenen Abfahrtszeit muss der Fahrtwunsch mit dem DorfSHUTTLE telefonisch unter der Rufnummer 04634 - 8888 mitgeteilt werden. Dann begibt man sich zur Abfahrtszeit an die vereinbarte Haltestelle und steigt in unser DorfSHUTTLE ein, das einen dann sicher und zuverlässig ans Ziel bringt.

 

Unser DorfSHUTTLE freut sich auf seine neuen Fahrgäste! Probieren Sie es aus! Steigen Sie ein!

 

 

Hier gibt es den aktuellen Flyer mit Fahrplan

 

 

Fahrplan

Logo

 

Veranstaltungen

10.12.​2019
14:30 Uhr
Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Spielenachmittag
Jeden Dienstag findet von 14:30 bis 17:00 Uhr ein Spielenachmittag für Seniorinnen und Senioren statt. Es ist keine Anmeldung erforderlich. [mehr]
 
10.12.​2019
16:00 Uhr
Öffentliche Sitzung des Finanz- und Liegenschaftsausschusses Husby
Die Einladung mit der Tagesordnung ist im Ratsinformationssystem hinterlegt. Sitzungsort: Amtsverwaltung Hürup [mehr]
 
12.12.​2019
19:30 Uhr
Öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung Husby
Die Einladung mit der Tagesordnung ist im Ratsinformationssystem veröffentlicht. [mehr]
 
16.12.​2019
 
17.12.​2019
14:30 Uhr
Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Spielenachmittag
Jeden Dienstag findet von 14:30 bis 17:00 Uhr ein Spielenachmittag für Seniorinnen und Senioren statt. Es ist keine Anmeldung erforderlich. [mehr]
 
02.01.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
20.01.​2020
19:30 Uhr
Vortrag: Reingefallen - die größten Irrtümer über Kindererziehung
Reingefallen- Die größten Irrtümer über Kindererziehung „Muss der Teller wirklich leer gegessen werden?“ „Hilfe, ich habe schon wieder ‚Na Gut‘ gesagt.“ Im Laufe der Erziehung stoßen wir immer wieder auf viele Fragen und ... [mehr]
 
06.02.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
05.03.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
02.04.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
07.05.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
04.06.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
02.07.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
06.08.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
03.09.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
01.10.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
05.11.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
03.12.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
 

Gastroangebote

02.01.​2020 bis
02.01.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
06.02.​2020 bis
06.02.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
05.03.​2020 bis
05.03.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
02.04.​2020 bis
02.04.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
07.05.​2020 bis
07.05.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
04.06.​2020 bis
04.06.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
02.07.​2020 bis
02.07.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
06.08.​2020 bis
06.08.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
03.09.​2020 bis
03.09.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
01.10.​2020 bis
01.10.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
05.11.​2020 bis
05.11.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]
 
03.12.​2020 bis
03.12.​2020
09:30 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat: Gemeinsames Frühstück
Angebot für Seniorinnen und Senioren von der Sozialstation im Amt Hürup e. V.: Gemeinsames ... [mehr]