Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

NordischNet Breitbandversorgung

Husby, den 03.03.2021

Zum Glasfaseranschluss tauchen immer wieder Fragen auf. Hier einige Antworten: Schwarzflächen sind die Gebiete, in denen eine Internetversorgung von über 30 Mbit/s (Download) technisch und rechnerisch möglich ist. Tatsächlich werden diese Geschwindigkeiten hier meist nicht erreicht. In der Gemeinde Husby ist fast der ganze Ort Husby Schwarzfläche. Der Ausbau mit dem Glasfasernetz wird hier nicht staatlich gefördert.
Alle anderen Gebiete sind somit Weißfläche.
Hier sind die Erdarbeiten nahezu abgeschlossen, die Leerrohre sind in den Häusern angekommen und die Glasfaserleitung ist eingeblasen. In vielen Haushalten wurde auch schon das Netzabschlussgerät montiert. Ist auch ein Stromanschluss vorhanden, kann man anhand der Kontrollleuchten meist feststellen, ob neben der Stromversorgung auch schon ein Lichtsignal über die Glasfaserleitung ankommt. Ist das der Fall, kann auf Wunsch gegen Gebühren der Anschluss freigeschaltet werden. Hierzu muss das Vorprodukt „Internet“ gebucht werden. Hierbei kann auf das Widerrufsrecht verzichtet werden, um die Sache zu beschleunigen. Sonst wird NordischNet erst nach Ablauf der Widerrufsfrist tätig.
Die Kündigung des bisherigen Telefonanschlusses übernimmt NordischNet. Wer selbst kündigt, läuft Gefahr, die bisherigen Telefonnummern zu verlieren. Ohne das kostenpflichtige Vorprodukt schaltet NordischNet den Anschluss zum Ablauf des Altvertrages aktiv.
E-Mail-Adressen sind oft an den bisherigen Vertrag gebunden, insbesondere bei der Telekom. Diese werden 6 Monat nach der Kündigung abgeschaltet, wenn man nicht tätig wird. Anleitungen hierzu sind über folgenden Link zu finden:    https://tipps.computerbild.de/zuhause/vertraege/t-online-email-adresse-nach-kuendigung-behalten-520669.html

Für weiter Fragen stehe ich per E-Mail für Husbyer gerne unverbindlich zur Verfügung:

Ich werde versuchen, zeitnahe zu antworten.