Link verschicken   Drucken
 

Wenn die Grundschule Husby “zur Stadt fährt”, ...

17.12.2017

...um nachmittags ins Theater zu gehen, dann ist schon am Vormittag eine ungewohnt aufgeregte Stimmung in der Luft. So zu erleben war es am 22. ( Klasse 1 und 2 ) und am 23. November ( Klasse 3 und 4 ), als es galt, das Stück “Die Abenteuer von Pettersson und Findus” in der Niederdeutschen Bühne anzusehen.

Eine Vorbereitung auf diese Aktion bestand nicht nur in der Auffrischung des Handlungsstranges, wie der kleine Kater Findus zu dem etwas einsamen Pettersson kam, sondern stellenweise auch in der Auswahl eines gewünschten Outfits und in der Bereithaltung eines abgestimmten Geldbetrages, um sich in der Pause ein Getränk zu gönnen . Für eine fröhliche und ausgelassene Atmosphäre sorgte bereits die Hintour mit dem Bus. Eine kleine Herausforderung bedeutete die sichere Überquerung der Hauptkreuzung am ZOB. Nachdem diese gemeistert war und alle wohlbehalten auf den gemütlichen Plätzen in dem kleinen Theater saßen, hob sich der Vorhang, um einen bunten Strauß an lustigen Erlebnissen, eingebettet in die Idylle einer abgelegenen schwedischen Hofstelle, preiszugeben. Da legt Findus etwa ein besonderes Beet an, auf dem er Fleischklößchen einsät und zum Wachsen bringen will. Besonderen Anklang fand die singende Schweinedame, die sich trotz ihres bereits beträchtlichen Leibesumfanges anschließend ungeniert über die eingesäten Köstlichkeiten hermachte. Neben der abwechslungsreichen Handlung konnte man sich an den vielen strahlenden Kinderaugen erfreuen, die dann auf der Rücktour vereinzelt so gar nicht offen bleiben wollten.

 

Fotoserien zu der Meldung


Wenn die Grundschule Husby “zur Stadt fährt”, ... (18.12.2017)