Link verschicken   Drucken
 

Eine kleine "Schweinerei..."

...hieß der Titel einer Führung im Rahmen des Schulausfluges der Grundschule Husby in den Tierpark „Arche Warder" am 24. September.

Der Ausflug wurde u.a. durch die finanzielle Unterstützung des Patenschaftsprogramms der Stiftung Bildung, an dem die Schule teilnimmt, möglich.

Der Schultag begann für die meisten mit dem Zeitpunkt des Zusammentreffens um 7.30 Uhr ungewöhnlich früh. Obwohl einige sicher noch sehr müde waren, stellte sich schnell eine ausgelassene, gespannte Stimmung ein. Diese wurde offensichtlich, als die Kinder nach dem Sammeln in der Klasse bereits nach kurzer Zeit wieder ihren Stuhl auf den Tisch stellen konnten und kurzerhand „Schulschluss“ riefen.

Drei große Reisebusse waren nötig, um die 144 Kinder, Lehrer und andere Begleiter zum Ausflugsziel zu bringen.

War es zunächst die Erwartung der Kinder gewesen, in dem Tierpark auch Löwe, Giraffe und Co. zu treffen, wussten sie bei der Ankunft im Park, dass es sich bei der Einrichtung um ein Zentrum für alte Haus- und Nutztierrassen handelt. Hier kann man u.a. schwimmende Schweine beobachten oder Schafe, Ziegen und Ferkel kraulen.

Die angebotenen Führungen, an denen die Schüler klassenweise teilnahmen, standen unter verschiedenen Mottos wie "Vom Schaf zur Wolle“ oder "Einmal Tierpfleger sein“ usw..

Dabei konnten die Kinder selbst aktiv werden und z.B. Pinsel aus Pferdehaar oder Schweineborsten basteln oder Schafwolle zu Kugeln filzen.

Bei einer kleinen Rallye, die teilweise von den Patenklassen durchgeführt wurden, hatten die Kinder die Gelegenheit, den Tierpark auf eigene Faust zu erkunden. Wo der Orientierungssinn nicht so zuverlässig funktionierte, halfen wohl auch die Außenbegrenzungen des Geländes dabei, dass alle rechtzeitig zur Abfahrt nach ausreichend Spiel und Picknick wieder beisammen waren.

Claudia Petersen

 

 

Foto: Begegnung